Skip to main content

Logistiknetz Berlin-Brandenburg

Für eine nachhaltige Entwicklung der Region

  • Das Logistiknetz Berlin-Brandenburg ist die unabhängige Plattform für alle Akteure im Bereich Logistik und Mobilität.
  • Wir verstehen uns als neutraler Moderator zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik.
  • Mit der Initiierung neuer Geschäftsmodelle in innovativen Ecosystemen erhöhen wir die gesellschaftliche Akzeptanz.
  • Gemeinsam mit unseren Mitgliedern stehen wir für eine nachhaltige Wertschöpfungskette.

Veranstaltungen /NEWS

Akteure & Aktivitäten in der Hauptstadtregion 

Auf Initiative des BdKEP und des LNBB wurden im länderübergreifenden Arbeitskreis Citylogistik Akteure & Aktivitäten in der Hauptstadtregion zusammengetragen. Auf der Online Plattform Graph Commons - ein Tool für Mapping, Analyse und Veröffentlichung von Datennetzen - existiert seitdem eine Übersicht, die sich stetig erweitert und verändert. Diese Übersicht ist ein gemeinsames Projekt mit der AG Citylogistik Berlin Brandenburg - spannend, wie viele Projekte und Verbindungen inzwischen bestehen.

Details

Veranstaltungskalender

  •  23.09.2020, 09:00 – 11:00 Uhr
    DB Space am Hauptbahnhof Berlin und parallel im Live-Streamam, organisiert eMO eine Veranstaltung zum Thema „Der nachhaltige Fuhrpark – elektrisch, modular, vernetzt“.
    Bitte melden Sie sich hier<https://www.emo-berlin.de/de/emo-veranstaltung/smart-mobility-forum-12-der-nachhaltige-fuhrpark-elektrisch-modular-vernetzt> unter Angabe Ihrer bevorzugten Art der Teilnahme an.
  • 31. Oktober 2020; 12:00 – 18:002. Mobilitätstag Steinplatz Berlin, eine Veranstaltung des Bezirksamts Charlottenburg-Wilmersdorf 
  • 05.11.2020 17-19:30 Uhr in Haus 17 Raum 001, Audimax
    Mitgliederversammlung 2020, TH Wildau

Nord-Süd-Korridor

Unermüdlicher Waren- und Güterfluss

Die Verkehrsträger Schiene und Wasserstraße spielen eine wichtige Rolle bei der Nachhaltigkeit und dem Klimaschutz.  Die Suche nach innovativen Lösungen, um die Netze auszubauen und Terminals im Korridor voranzutreiben steht bei uns im Vordergrund und wir freuen uns, gemeinsam mit unseren Mitgliedern erfolgreich Netzwerke und strategische Allianzen zu bilden.

Supply Chain für Cannabis

Keine Angst beim Transport von Cannabis

Wer die Logistik von Betäubungsmitteln (BtM) übernimmt, trägt große Verantwortung: Während bei anderen pharmazeutischen Produkten der Hersteller in der Pflicht steht, sind es bei BtM die Pharmalogistiker selbst. Medizinalcannabis birgt eine weitere Herausforderung – der Ruf als Rauschmittel erhöht das Sicherheitsrisiko. Für eine „Blockchain zum Anfassen“ hat das LNBB, die TH Wildau zusammen mit dem Berliner IT-Unternehmen Disruptive Elements ein Format entwickelt.

Autonomes Fahren

Projekt „Automatisiertes und vernetztes Fahren in der Logistik - Chancen für mehr Wertschöpfung (ATLaS)“

In diesem durch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR), das Institut für Verkehrsforschung und der Technischen Universität Hamburg-Harburg durchgeführten Forschungsprojekt, soll das automatisierte und vernetzte Fahren im Güterverkehr vorangetrieben werden.

Künstliche Intelligenz

KI wird zum Alltag in der Logistik

Die Künstliche Intelligenz KI, ist eine der wichtigsten Innovationen dieser Dekade. Besonders im Bereich der Logistik ist sie nicht mehr wegzudenken, riesige Warenbestände werden verschoben und komplexe Transportorganisationen sind gefragt. Das LNBB möchte gemeinsam mit seinen Mitgliedern neben einem sicheren Stand auch einen technischen Vorsprung in diesem Umfeld sichern. Kreativität und neue Kompetenzen sind gefordert. Neben den Formaten der Wissensvermittlung bieten wir Show Cases und Laborprojekte, um dieses Ziel zu erreichen

Ausbildungsinitiative

Offensive mit dem LNBB

Das LNBB hat eine Ausbildungsinitiative ins Leben gerufen, die zum Ziel hat, kooperative Strukturen innerhalb der Mitglieder des LNBB zu etablieren. Die Ausbildungsinhalte sollen harmonisiert sowie die Ausbildungsressourcen koordiniert werden. Wir freuen uns sehr über den geglückten Start und das positive Feedback, denn im Zuge dieser Ausbildungsinitiative können wir die Qualität der Ausbildung deutlich erhöhen.